Sakramente u. Kausalien


Die  Taufe

martin_manigatterer_pfarrbriefservice.de
martin_manigatterer_pfarrbriefservice.de

„Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen:

 

Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“

 

aus dem Matthäusevangelium,

 

Kapitel 28, Verse 18 – 20

 

Die Taufe ist das Sakrament des Glaubens, das sichtbare und wirksame Zeichen für den Beginn des Christseins. In der Taufe sagt Gott ein für alle Mal und unwiderruflich JA zum Täufling.

 

Solange ein Kind diesen Glauben nicht alleine bekennen und leben kann, treten Eltern, Paten und Gemeinde dafür ein. Sie helfen ihm glauben und christlich leben zu lernen. Die Taufe ist also die feierliche Aufnahme in die Gemeinschaft der Gläubigen, der Kirche.

Sie verbindet nicht nur mit Christus, sondern auch mit allen, die an ihn glauben. Wie der einzelne Mensch der Gemeinschaft bedarf, so ist auch der einzelne Christ auf den Zusammenhalt der Gläubigen angewiesen. Durch die Taufe gehört man zur Gemeinschaft der Heiligen. Ein katholischer Brauch, der daran und an den Tag der Taufe erinnert, ist die Feier des Namenstages am Tag des Namenspatrons.

 

Tauftermine in unseren Kirchen:

St. Barbara sonntags: 12.00 Uhr

Herz-Jesu samstags: 15.00 Uhr

St. Matthäus sonntags: 11.00 Uhr

Um einen genauen Termin abzustimmen, wenden Sie sich bitte an die Pfarrbüros.

 

Für die Anmeldung benötigen wir die Geburtsurkunde und die Namen und Adressen der Paten. Mindestens ein Taufpate muss katholisch und sollte wenigstens 16 Jahre alt sein. Wohnt der Pate nicht innerhalb der Seelsorgeeinheit Dorsten-Nord (Lembeck/Rhade/Wulfen/Barkenberg/Deuten) benötigen wir einen Patenschein, der beim jetzigen Wohnsitzpfarramt des Paten angefordert werden kann.