Gemeindeleben

Neue Friedhofssatzung und Gebührenordnung

Für unsere Friedhöfe in Wulfen und Deuten gelten ab sofort neue Gebühren sowie eine neue Satzung. 

Download
Neue Gebührenordnung Friedhöfe Wulfen und Deuten
Neue Gebührenordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.1 KB
Download
Neue Friedhofssatzung Friedhöfe Wulfen und Deuten
Neue Friedhofssatzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 589.9 KB

Es stand im Stadtspiegel

Einmal im Monat bietet die St. Matthäus Gemeinde ein ganz besonderes Angebot auf den drei Friedhöfen in Deuten, Barkenberg und Wulfen an. Dabei handelt sich um zwei Friedhöfe der katholischen Gemeinde und den städtischen Waldfriedhof in Barkenberg.

Unter dem Motto "Treffpunkt Friedhof - Gespräche zwischen den Gräbern " gibt es Ehrenamtliche, die für Besucher der Friedhöfe ein offenes Ohr haben und gerne für Gespräche zur Verfügung stehen. Einmal im Monat wird zu der Gesprächsrunde in jedem Stadtteil eingeladen. „Dabei bestimmt der Besucher, worüber gesprochen wird. So können neue Kontakte geknüpft werden, Informationen ausgetauscht, Erfahrungen weitergegeben und die Traurigkeit für eine Weile vergessen werden“, berichtet die Wulfenerin Ellen Richter, eine der Ehrenamtlichen der St. Matthäus Gemeinde. Und weiter: „Bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wasser kann über "Gott und die Welt " geredet, diskutiert und auch mal gelacht werden“. Begonnen hat alles im September 2020 auf dem Waldfriedhof in Barkenberg. Mit dem Aktionsbus der Caritas "Uns schickt der Himmel " wurde damals auf dieses neue Angebot hingewiesen. Im November stand der Aktionsbus dann auch vor den beiden katholischen Friedhöfen in Wulfen und in Deuten. Trotz des relativ neuen Angebots, wird dieses schon gerne angenommen.

„Friedhöfe sind ja seit jeher Orte der Begegnung. Unabhängig von Kulturen und Weltanschauungen sehnen sich Angehörige vor allem nach Kontakten und Trost. Sie möchten über Gott und die Welt reden. Dabei kann dieser eher ungezwungene informelle Rahmen beitragen. Ob kirchlich orientiert oder von einer anderen inneren Quelle motiviert, will das Angebot offen sein für Menschen, die sich zu einer Begegnung eingeladen fühlen. Sie können sich auch einfach nur bei einer Tasse Kaffee dazu setzen und wahrnehmen, was die anderen TeilnehmerInnen berührt“, sagt Wolfang Hacke. „Die bisher gemachten Erfahrungen machen den Initiatoren und Besuchern Mut: Menschen, die den Verlust eines Angehörigen zu verarbeiten haben, treffen auf Schicksalsgefährten und sind dankbar für Gesprächspartner. Andere wollen ihre Situation allein betrauern. Die Initiative will aber bewusst Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen und Glaubensperspektiven ansprechen. In den bisherigen Treffen hat sich gezeigt, dass Teilnehmer angetan waren von der Atmosphäre, die den Geist einen Anteil nehmenden Menschlichkeit atmet. Dazu gehört neben den Informationen n der verständnisvolle einfühlsame Umgang miteinander in den freiwilligen Gesprächen“, so Wolfgang Hacke.

Die nächsten Termine sind am Friedhof in Wulfen jeden 1. Freitag im Monat ab 16.00 Uhr, auf dem Friedhof in Deuten jeden letzten Freitag im Monat ab 15.00 Uhr und in Waldfriedhof Barkenberg jeden letzten Samstag im Monat ab 15.00 Uhr. Jeder ist hierzu willkommen.

Text und Fotos: Bludau


Kleiderkammer öffnet wieder, nun im Matthäusheim

Aufgrund der Corona-Pandemie war die Kleiderkammer im Kirchenkeller in St. Matthäus jetzt 1 ½ Jahre geschlossen. In der vergangenen Woche ist sie in das Matthäusheim an der Dülmener Straße umgezogen.

Hier finden die Besucherinnen und Besucher für eine kleine Spende gut erhaltene Kleidung, der Erlös ist für Afrika-Hilfsprojekte in Malawvi bestimmt.  

Christel Heike, Marlies Gohmann, Monika Lanser und Maria Krümpel freuen sich, dass sie die Kleiderkammer nun am neuen Ort, wieder jeden Mittwoch von 9.30 bis 12.00 Uhr öffnen können.  


Gottesdienst am AWO-Seniorenheim in Barkenberg



Neue Hinweisschilder an den Ortseingängen

Seit Mitte Juni stehen an den Ortseingangsstraßen in Alt-Wulfen

und Barkenberg neue Hinweisschilder auf unsere Kirchen.

Wir danken Ralf Brockhaus und seinem Sohn Moritz

für die tatkräftige Unterstützung bei der Planung und Durchführung

des Aufbaus der neuen Schilder.


Auch in diesem Jahr laden wir alle Mitglieder der drei Gemeinden unserer Pfarrei ein, die neun Tage vor dem Pfingstfest zu nutzen, um miteinander und füreinander zu beten.

 

Das Pfingstgebet in den neun Tagen vor dem Pfingstfest führt uns jedes Jahr bewusst hinein in den Abendmahlssaal, in dem sich nach der Auferstehung die Gruppe der Jünger versammelt hat, um den Heiligen Geist zu erbitten.

Die angebotenen Texte, die sich in diesem Jahr an der Pfingstsequenz orientieren, wollen helfen, dass das Entscheidende gelingt: einmütig die Kraft des Heiligen Geistes zu erbitten.

 

Die aktuelle Situation von Kirche und Gesellschaft verlangt nach einem eindringlichen und gemeinsamen Bitten um den Heiligen Geist. Vielfältig ist das scheinbar Unlösbare, das auf uns einwirkt. Gemeinsam und persönlich brauchen wir den Heiligen Geist und seine Gaben.

 

Die Pfingstnovene wird an den Wochentagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten gebetet:

1. Tag    Freitag, 14.05.2021 um 18.30 Uhr          St. Matthäus-Kirche

2. Tag    Samstag, 15.05.2021 um 18.30 Uhr        St. Barbara-Kirche

3. Tag    Sonntag, 16.05.2021 um 18.00 Uhr         Heiligenhäuschen,

Im Wauert, „Unter freiem Himmel“

4. Tag    Montag, 17.05.2021 um 18.30 Uhr          St. Barbara-Kirche

5. Tag    Dienstag, 18.05.2021 um 18.30 Uhr        St. Matthäus-Kirche

6. Tag    Mittwoch, 19.05.2021 um 18.30 Uhr        St. Matthäus-Kirche

                (vor dem Abendgottesdienst)

7. Tag    Donnerstag, 20.05.2021 um 18.30 Uhr     Herz Jesu-Kirche

8. Tag    Freitag, 21.05.2021 um 18.30 Uhr           St. Matthäus-Kirche

9. Tag    Samstag, 22.05.2021 um 18.30 Uhr         Herz Jesu-Kirche

                (vor dem Abendgottesdienst)

 

 

Die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften in der St. Matthäus-Kirche werden selbstverständlich auch für diese Gebetszeiten gewährleistet.



Download
QR-Code für die Live-Übertragung des Gottesdienstes am Ostersonntag, 04. April 2021 um 6.00 Uhr in St. Matthäus
QR-Code.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.2 KB

Neue Leiterin im Kindergarten St. Matthäus

Frau Anja Stratmann, die am 1.02.2021 die Leitung unseres Kindergartens in Alt-Wulfen übernommen hat, ist 44 Jahre alt und lebt in Kirchhellen.

Nach der Ausbildung zur Erzieherin an der Johannes-Kessels-Akademie in Gladbeck hat sie zunächst zwei Jahre in Dorsten und anschließend sechs Jahre in Gladbeck als Erzieherin in katholischen Einrichtungen gearbeitet.

Währenddessen hat sie, berufsbegleitend in Teilzeitform, die Ausbildung zur Heilpädagogin in Dinslaken am Berufskolleg absolviert. Nach erfolgreichem Abschluss wechselte sie in das kath. Familienzentrum St. Johannes d. Täufer nach Kirchhellen, wo sie die letzten 16 Jahre als Heilpädagogin, Gruppenleitung der U3 Integrativgruppe und auch stellvertretende Leitung arbeitete.

 

Wir freuen uns, dass Frau Stratmann nun ihre Fähig- und Fertigkeiten in den Kindergarten St. Matthäus einbringen wird und wünschen ihr für den Start alles Gute.


Hoffnung die trägt - Kirchenchor Cantus St. Matthäus

Download
Der Kirchenchor Cantus St. Matthäus hat ein Lied aufgenommen, dass unsere Hoffnung stärken will.
Hoffnung die trägt.mp4
MP3 Audio Datei 11.8 MB

Verabschiedung von Melanie Ostgathe

Am 27. Januar mussten Team und Kirchengemeinde die Leiterin des St. Matthäus-Kindergartens verabschieden. Frau Ostgathe hat in den 2 1/2 Jahren ihrer Tätigkeit - und zumal in der Corona-Pandemie - mit viel Herzblut, Energie, Engagement sowie ungezählten Mitarbeiter- und Eltern-Gesprächen unsere KiTa durch die schwere Zeit geführt. Der Dank und die Anerkennung des Teams für das gemeinsame und am Ende erfolgreiche Ringen um neue Wege und Akzente wird sie besonders gefreut haben.

 

Frau Ostgathe übernimmt ab 1.2. die Verbundleitung für sämtliche Kindergärten der Gemeinde Reken. Wir wünschen Ihr in ihrer neuen Aufgabe viel Glück und Gottes Segen.



Abschied von Kirsten Schulte-Mattler

 

Am 20. Januar wurde Frau Kirsten Schulte-Mattler nach knapp 30 Dienstjahren im Kindergarten St. Matthäus verabschiedet. Es war ein Abschied zu Corona-Zeiten auf Distanz, aber nicht weniger warmherzig. Unter freiem Himmel gab es Worte des Dankes und der Anerkennung für Ihren großartigen Einsatz im Kindergarten. Frau Schulte-Mattler wird ab Februar die Leitung einer Kindertageseinrichtung in einer anderen Pfarrei übernehmen.

Wir wünschen Ihr in ihrer neuen Aufgabe viel Glück und Gottes Segen.


Neujahrsgrüße

Da es in diesem Jahr keine Neujahrsempfänge stattfinden können, haben der Pfarrer und  Mitglieder von Pfarreirat, Kirchenvorstand und aus den Gemeindeausschüssen einen Online-Neujahrsgruß erstellt.

Download
Neujahrsgruß durch Pfarrer und Vertreter/innen der Leitungsgremien
Neujahrsgrüße.mp4
MP3 Audio Datei 76.9 MB
Download
Neujahrspredigt 2021 von Pfarrer Martin Peters
Neujahrspredigt 2021 von Pfarrer Martin
Adobe Acrobat Dokument 76.1 KB

Sternsingeraktion

Download
Videobotschaft Sternsinger.mp4
MP3 Audio Datei 16.3 MB

Leider kann die Sternsingeraktion in diesem Jahr nicht in der gewohnten Form stattfinden. Stellvertretend für alle Sternsinger hat eine kleine Gruppe aus St. Matthäus, (coronakonform Geschwisterkinder mit einer engen Kontaktperson) eine Videobotschaft erstellt, die ich Ihnen heute zusenden möchte.

Morgen Abend werden im Gottesdienst um 19.00 Uhr in der St. Matthäuskirche Segensschilder und Aufkleber gesegnet. Sie liegen dann in unseren Kirchen aus und können auch während der Pfarrbürozeiten in den Pfarrhäusern abgeholt werden.

In der St. Matthäuskirche werden sie in den kommenden Tagen in der kleinen Kapelle hinten am Haupteingang liegen, diese Kapelle ist ja tagsüber geöffnet. In Deuten liegen die Segensschilder während der Öffnungszeiten des Kindergartens auch im Windfang des Kindergartens aus.

 

Die Corona-Pandemie verschlechtert die ohnehin schwierige Situation von Kindern in vielen Ländern, daher werden gerade auch in diesem Jahr die Spenden dringend benötigt.

Am 9. und 10. Januar sind die Kollekten für die Sternsingeraktion bestimmt, eine Spende kann auch in einem Briefumschlag  in die Briefkästen der Pfarrbüros eingeworfen oder dort abgegeben werden.

Und natürlich besteht die Möglichkeit, Geld mit dem Stichwort „Sternsinger“, auf das Konto unserer Kirchengemeinde zu überweisen:

St. Matthäus Dorsten

DE57 4246 1435 0900 0314 00

BIC: GENODEM1KIH

Vereinte Volksbank Dorsten

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse an.



Weihnachtsgruß vom Kirchenchor St. Barbara

Download
Tochter Zion
Tochter_Zion_Netz.mp4
MP3 Audio Datei 45.6 MB

Online Übertragung der Weihnachtsgottesdienste

An Weihnachten werden aus der Pfarrei drei Gottesdienste per You-Tube übertragen:

Am Heiligen Abend um 22.00 Uhr in Herz-Jesu               https://youtu.be/gVyF0gw3EVY   

am 1. Weihnachtstag um 9.30 Uhr in St. Matthäus        https://youtu.be/8MV4jigTKpQ 

und am 2. Weihnachtstag um 11.00 Uhr in  St Babara   https://youtu.be/PghmF97mEtA

 


Gottesdienste in Corona-Zeiten

Am Freitag, dem 18. Dezember haben die, von Kirchenvorstand und Pfarreirat bestimmten Mitglieder der Arbeitsgruppe Corona, in einem Videogespräch kontrovers über die Entscheidungen vieler evangelischer und katholischer Gemeinden in Dorsten diskutiert, bis zum 10. Januar auf Präsenzgottesdienste zu verzichten.

Nicht einstimmig, aber mehrheitlich vertreten sie die Auffassung, diese Entscheidung für die Gemeinden nicht treffen zu sollen und zu dürfen. Erst in diesen Tagen haben die Landesregierung und die Bistümer in NRW im Wissen um die aktuelle Situation der Corona-Pandemie Präsenzgottesdienste unter strengen Auflagen für möglich und verantwortbar erklärt. Der Kreis Recklinghausen hat trotz steigender Inzidenzzahlen auf die Veröffentlichung einer erweiterten Allgemeinverfügung verzichtet. Die Arbeitsgruppe glaubt nicht, es besser zu wissen als die Verantwortlichen von Kirche und Politik im Nahbereich. Auch deshalb dürfen und wollen sie nicht für die Gemeinden entscheiden. Sie trauen den Mitgliedern der Gemeinden, eine verantwortete mündige Entscheidung und eine Rücksichtnahme aufeinander aus Nächstenliebe zu.

Diese Entscheidung sollte in aller Freiheit getroffen werden. Es kann gute Gründe geben, an Weihnachten den Gottesdienst nicht zu besuchen. Wer kommen möchten, muss Verständnis für die Einschränkungen haben, die wir vorgesehen sind: Maskenpflicht, Abstandhalten in der Kirche und vor der Kirche, v.a. auch beim Kommuniongang, Verzicht auf den Gesang, Zutritt nur mit Eintrittskarte. Die Kirche muss nach dem  Gottesdienst mit Abstand, aber zügig verlassen werden und dieser liebevolle Abstand auch sollte auch bei den Weihnachtsgrüßen draußen vor den Türen gewahrt werden!

 

 



Neue Messdiener in St. Barbara

Am Sonntag dem 6.12.2020 konnten wir in St. Barbara zwei Jungen und ein Mädchen in die Messdienergemeinschaft aufnehmen. Es sind Katharina Biniek, Kamil Biniek und Olek Zaborowski.

 


St. Nikolaus in St. Barbara und St. Matthäus

Am Montag, dem 7.12.2020 besuchte der Nikolaus die Kinder im St. Matthäus-Kindergarten. 

Am Samstag, dem 5.12.2021 feierten wir in der St. Barbara-Kirche einen Familiengottesdienst, bei dem auch St. Nikolaus zu Gast war. 


Günter Preisendörfer feierte silbernes Diakonenjubiläum

Diakon Günter Preisendörfer feierte am 1. Adventssonntag sein 25 jähriges Diakonen-jubiläum. Franz-Hermann Lürken und Bernhard Schürmann gratulierten dem Jubilar im Namen des Pfarreirates und des Kirchenvorstandes. 


Neue Messdiener in St. Matthäus

Am Vorabend zum 1. Advent wurden in St. Matthäus 8 neue Messdienerinnen und Messdiener in die Messdienergemeinschaft aufgenommen. Es sind: Johanna Bernsmann, Sophia Bernsmann, Rafael Ermlich, Sarah Feldmann, Miriam Klaus, Jonas Knura, Zoe Lüers und Katharina Wolthaus.