KiTa St. Barbara


Kontakt:

Kath. Kindertageseinrichtung St. Barbara

Surick 217

46286 Dorsten

Tel.: 02369 2067940 - Notfall Nr.: 015730800823

Leiterin: Marianne Szczesny

E-Mail: kita.stbarbara-dorsten@bistum-muenster.de


 

Wir stellen uns vor!

 

Unsere katholische Kindertagesstätte wurde im September 1973 in Wulfen Barkenberg eröffnet. Sie befindet sich in direkter Nachbarschaft zu unserer Pfarrkirche und dem Pfarrsaal. Wir sind ein Teil der katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus, in deren Trägerschaft wir stehen. Derzeitig betreuen wir insgesamt 69 Kinder, die sich im Alter von 2 bis 6 Jahren befinden. Offiziell besteht unsere Kita aus 3 Regelgruppen: Die Bärengruppe, die Kükengruppe und die Krokodilgruppe. Des Weiteren haben wir eine „Eingewöhnungsgruppe“ für unsere kleinsten und jüngsten: Die Marienkäfergruppe. Diese verhilft vor allem unseren jungen Kindern einen angenehmen Start in den Kindergartenalltag.

 

Diese Gruppen werden von unserem Team mit insgesamt 9 Fachkräften betreut, welche in Voll- und Teilzeit arbeiten. Eine von unseren Fachkräften ist speziell für die integrativ Betreuung eingeteilt. Unsere Leiterin der KiTa ist im Gruppendienst tätig mit anteilig freigestellten Leistungsstunden. Aktuell befindet sich in unserer KiTa noch eine Berufspraktikantin, welche voraussichtlich im Sommer 2020 ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin abschließen wird. Außerdem gehört zu unserem Team noch eine Küchen-, sowie eine Reinigungskraft.


In folgenden können Sie sich anhand von Bildern die KiTa ein bisschen besser vorstellen!


 

Öffnungszeiten

 

Montag bis Freitag

  • 25. Std 7:30 - 12:30 Uhr
  • 35 Std. geteilt. 7:30 – 12:30 Uhr 14:00 – 16:00 Uhr

  • 35 Std. Block 7:00 – 14:00 Uhr

  • 45 Std. 7:00 – 16:00 Uhr


Die Grundlagen und Ziele unserer Arbeit

 

Zu den Grundlagen unserer Arbeit zählt, die Kinder in ihrem Explorationsverhalten zu unterstützen, um sich selbst und ihre Umwelt zu erleben und erfahren. Hierfür arbeiten wir gemeinsam an Situationsabhängige Erlebnisse und Erfahrungen. Priorität unserer Arbeit ist, die Bedürfnisse der Kinder zu beobachten und wahrzunehmen. Auf diese Bedürfnisse wird speziell eingegangen und danach pädagogisch gearbeitet. Dies Bedeutet, Angebote, Projekte und Spiele nach den Interessen der Kinder zu entwickeln. Dabei spielt Partizipation eine große Rolle: Die Kinder sind nicht nur „Beobachter“, sondern ein wichtiger Teil dieser Entwicklungen.

 

Wir möchten den Kindern durch Spiel, Projekte, Angebote und religiöse Erfahrungen ermöglichen, sich selbst als eigenständiges Individuum wahrzunehmen und eigene Emotionen zu erfahren und zu erleben.

 

Um die vorherigen genannten Aspekte zu ermöglichen, arbeiten wir mit dem Präventionsprogramm "Papilio" für den Kindergartenalltag. Papilio basiert darauf, Kinder grundlegend in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Dabei spielt die Förderung ihrer emotionalen Kompetenzen eine wichtige Rolle. Wir arbeiten mit den "Kindorientierten Maßnahmen" von Papilio.

 

 

Der Spielzeug-macht-Ferientag: Unser komplettes Spielzeug macht einen Tag in der Woche Ferien – Kinder dürfen sich nun nur mit kostenlosen Materialien beschäftigen (z.B. Kartons, Papier, Stifte u.s.w.). Sie lernen anhand dieser Maßnahme, kreativ und sozial zu arbeiten. 

 

Meins-deins-deins-unser-Spiel:  Dies ist ein besonderes Spiel, welches nach und nach in den Kindergartenalltag integriert wird. Kinder lernen und üben miteinander soziale Regeln und gegenseitige Unterstützung kennen. Um dieses spiel genauer zu erklären, stehen wir Ihnen immer für alle Fragen zur Verfügung. Diese Maßnahme hilft den Kindern, sich selbst und ihre Gefühle wahrzunehmen und zu verstehen. 

 

Paula und die Kistenkobolde: In der Geschichte geht es darum, dass ein Mädchen unterschiedliche "Kistenkobolde" kennenlernt. Diese Kobolde spiegeln die grundlegenden Gefühle wie Wut, Traurigkeit, Angst und Fraude wieder. Durch das gemeinsame Erleben dieser Geschichte, wird die emotionale Kompetenz der Kinder gerfördert und unterstützt.

 

Der religiöse Aspekt

Außerdem ist immer ein Teil unserer Arbeit der religiöse Aspekt. Wir entwickeln Angebote und Projekte nach und nach, um den Kindern einen klareren Blick auf das Weltverständnis zu ermöglichen.

 

Unsere Elternarbeit

Der letzte wichtige Faktor unserer pädagogischen Arbeit ist die Kommunikation und die gemeinsame Arbeit mit Ihnen als Eltern. Wir haben stets ein offenes Ohr und möchten mit Ihnen gemeinsam an die Entwicklung und Förderung Ihres Kindes anknüpfen. Dies geschieht vor allem durch folgende Aktionen:

  • Jährliche Elternsprechtage
  • Gemeinsame Familienfeste
  • Projekte & Aktionen
  • Elternabende
  • Elternrat

Der Elternrat wird jährlich auf dem Elternabend neu gewählt. Der Elternrat versteht sich als Sprachrohr zwischen Erzieherteam und Eltern. Dies soll vor allem für eine bessere und aktivere Kommunikation sorgen.


Wir bieten den Kindern:

  • Viel Platz zur Bewegung in unserem Bewegungsraum und unserem großzügigem Außengelände
  • Gut ausgestattete Gruppenräume, alle mit einer zweiten Ebene
  • Eine intensive Vorbereitung auf den Übergang vom Kindergarten in die Schule
  • Welchselnde Nachmittagsangebote, wie z.B. gemeinsames Kochen & Musizieren

Wir bieten den Eltern:

  • Vielfältige Gesprächsmöglichkeiten, Elternsprechtage
  • Unterstützung in Erziehungsfragen
  • Mitarbeit im Elternrat
  • Elternversammlungen
  • Eltern / Kind Aktionen
  • Gemeinsame Feste und Ausflüge

 

Wir freuen uns über eine tatkräftige Unterstützung unserer Arbeit durch die Eltern, ohne die viele Angebote und Aktivitäten gar nicht möglich wären.

 


„Die Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus Dorsten weist darauf hin, dass  die katholischen Kindergärten in Barkenberg, Deuten und Wulfen Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2021/2022 entgegennehmen. Diese sind – soweit noch nicht geschehen - bis zum 31.10.2020 in den Einrichtungen möglich.“